Einige gute Gründe....

.. um mal wieder ausgiebig zu schwitzen. Die positive Wirkungen von regelmäßigen Saunagängen auf Körper und Geist gehen sehr tief und können so als regelrechte Gesundheitsvorsorge gelten.

 

SANARIUM KANN BLUTHOCHDRUCK SENKEN

Studien belegen, dass sich der regelmäßige Besuch eines Sanariums blutdrucksenkend auswirkt und das Saunabaden den Kreislauf stabilisiert.

 

SAUNA TRAINIERT GEFÄSSSYSTEM

In der Sauna liegt der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden im Wechsel zwischen heiß und kalt.Die Saunahitze stimuliert das vegetative Nervensystem, in der Abkühlphase verengen sich die Blutgefäße im Körper durch Kaltwasseranwendungen: Ein ausgezeichnetes Gefäßtraining, das zu einer stärkeren Durchblutung der Blutgefäße und der Muskulatur führt.

 

SAUNA UND SANARIUM STÄRKEN DAS IMMUNSYSTEM

Saunagänge wirken positiv auf den Stoffwechsel und beugen damit Grippeinfektionen effektiv vor.

Ein Tübinger Forscherteam hat sogar herausgefunden, dass die Schweißdrüsenzellen des Menschen ein natürliches Antibiotikum produziert.

 

SAUNA-FÜR DIE SCHÖNHEIT

Regelmäßiges Saunieren beugt langfristig Mangelerscheinungen der Haut vor und optimiert die Versorgung der Haut mit Nährstoffen. Die verbesserte Durchblutung verzögert die Austrocknung der Haut und reguliert den Fettgehalt der Hautoberfläche.

 

ENTSÄUERUNG

Die meisten Menschen haben im Gewebe eine leichte Übersäuerung. Schadstoffe können Verursacher vieler Krankheiten sein. Saunagänge unterstützen das Ausschwemmen von schädlichen Säuren. Die Ausscheidung giftiger Spurenelementen wie Blei, Cadmium und Nickel mit dem Schweiß ist dabei ein günstiger Nebeneffekt.

SAUNA BEUGT MUSKELKATER VOR

Der gesteigerte Stoffwechsel und die verbesserte Muskeldurchblutung wirken auf natürliche Weise: Dabei wird effektiv der Übersäuerung der Muskeln nach dem Sport vorgebeugt. Auch wer Probleme mit den Bronchien hat, wird den Saunagang als Wohltat empfinden: Die Bronchialmuskulatur entspannt sich und man kann wieder durchatmen.

 

SAUNA BEUGT MIGRÄNE VOR

Schwitzen kann sogar Kopfschmerzen vorbeugen, die durch eine Fehlregulation der Gefäßspannung entstehen, wie etwa die Migräne. Während des Saunagangs können die Gefäßwände durch die

Warm-Kalt-Phasen so trainiert werden, dass die Kopfgefäße nicht mit Schmerz auf gereizte Nervenzellen reagiert.

 

SAUNA AUCH IM SOMMER

Der Trainingseffekt regelmäßiger Saunabesuche auch im Sommer hat einen weiteren, oft unterschätzten Vorteil. Der Organismus wird bereits im Vorfeld so trainiert das wir die eher schweißtreibenden Klimazonen unserer Auslandsreisen im Urlaub unter südlicher Sonne besser genießen können.

 

ENTSPANNUNG

So wird auch das Saunabaden zum sinnvollen und ganzheitlich stärkenden Wellnessangebot.

Genießen Sie den Aufenthalt, gönnen Sie sich eine Massage und das unbeschreibliche Gefühl der vollkommenen Entspannung wird Sie überwältigen!

 

Folgende Dinge sollten Sie bei einem Besuch bei uns nicht vergessen


- zwei große Saunatücher (Badetücher)
- einen Bademantel
- ein Duschtuch
- ein Duschgel
- rutschfeste Badeschuhe